Hallo, Gast!
Registrieren
Das F.I.E.S.E.L.S.C.H.W.E.I.F. wünscht allen Benutzern und Besuchern frohe Ostern!


Rezension: LTB 515 - Die Cyberbrille



Die Erfinder-Schule (Carlo Panaro - Ottavio Panaro, 26 S.)

Diplom-Ingenieur ist ein einmalig genialer Erfinder, wie es wohl keinen Zweiten gibt! Aber wie würde Entenhausen wohl ausschauen, wenn es noch mehr clevere Tüftler gäbe, die den Fortschritt in der Stadt vorantreiben würden? Im Zuge dieser Idee macht es Bürgermeister Bleibtreu dem guten Daniel schmackhaft, Erfinder-Lehrlinge auszubilden und deren Talente zu fördern. Daniel Düsentrieb erklärt sich einverstanden und schon bald stehen drei Jungerfinder vor seiner Werkstatt. Aber so richtig will es trotz hilfreicher Anleitung von Ingenieur Düsentrieb nicht klappen mit den weltverändernden Gerätschaften aus der Erfinder-Schule...

Mittelmäßige Massenware der Marke Panaro aus dem Jahr 1998. Es ist mir nicht so recht begreiflich, was sich sowohl der Bürgermeister als auch Daniel davon versprechen, die Erfinder-Schule in der Realität umzusetzen. Zumal es sich gar nicht richtig um eine Schule im klassischen Sinne handelt, eher um eine Art Schnupperpraktikum. Die drei Figuren sind leider nicht so stark differenziert und liefern vorhersehbar Erfindungen, die die Welt nicht braucht und die obendrein nicht einmal funktionieren. Doch Daniel ist ja bekanntlich ein geduldiger Mensch und nimmt sich seinen Schülern an. Oh, und zum Ende landen sie dann doch noch einen großen Coup. *Gähn*

Sympathischer Daniel Düsentrieb, aber eine langweilige Story für zwischendurch, die man schnell wieder vergessen haben wird.



Zuletzt aktualisiert: 14.01.2019, 18:23
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen