Hallo, Gast!
Registrieren

Rezension: LTB 480 - Der Burgermeister von Entenhausen



Der Burgermeister von Entenhausen (Pat & Carol McGreal - Massimo Fecchi; 20 S.)

In der Titelgeschichte des letzen Bandes ("Das Führerschein-Foto-Fiasko") hatte es Donald noch mit Zanker zu tun, in Egmont-Geschichten wie dieser hier nimmt jedoch klassischerweise Zorngiebel die Rolle des verfeindeten Nachbars ein. Der erweist sich nämlich als der bessere "Burgermeister", weshalb Donald einen zurückgezogen lebenden Guru aufsucht, um von ihm die hohe Kunst des Grillens zu erlernen. Das alles fühlt sich nicht unbedingt neu an, ist aber vor allem aufgrund der wortgewandten (wenngleich manchmal dick aufgetragenen) Übersetzung recht amüsant zu lesen. Gegen Ende entwickelt es sich dann allerdings wieder zu einer eher langweiligen "Donald vs. Zorngiebel"-Geschichte, auch die Pointe im letzten Panel ist nicht besonders originell.



Zuletzt aktualisiert: 06.05.2016, 14:18
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen