Hallo, Gast!
Registrieren

Rezension: LTB 501 - Gold & Silber lieb ich sehr



An die Rikscha, fertig, los! (Annamaria Durante - Giampaolo Soldati; 15 S.)

Onkel Dagobert hat in dem schwerreichen Wilhelm von Wohlstand einen neuen Geschäftspartner gefunden. Der zweitgenannte Milliardär frönt einem eigenwilligen Hobby und sammelt leidenschaftlich gern alte Rikschas. Von den vor allem im asiatischen Raum beheimateten Gefährten kann der gute Wilhelm eine beeindruckende Anzahl aufweisen! Leider hat er noch nicht den richtigen Spediteur gefunden, der ihm seine kostbare und äußerst zerbrechliche Sammlung in seine neu ersteigerte Villa befördert. Dagobert wittert ein Geschäft und engagiert Donald, den Transport der Rikschas zu übernehmen. Ob das gut geht?

Diese kurze Geschichte von Annamaria Durante (hat schon seit Jahren nix mehr verfasst) hat mich um ehrlich zu sein etwas aufstoßen lassen. Ja, es ist schnell ersichtlich, dass es sich glasklar um eine "Donald bekommt einen Spezialauftrag und vermasselt es"-Geschichte handelt, aber bestenfalls hat Donald dann auch die Zielstrebigkeit, seinen Auftrag bestmöglich zu erfüllen. Hier bricht viel zu schnell das Chaos ein, ich blättere heiteren Mutes um, weil ich natürlich wissen möchte, wie die Geschichte nun doch noch gut ausgeht.... Und stoße auf das kleine Wörtchen "Ende"?! Wie jetzt, das war’s? wo ist die Auflösung, das Happy oder Bad End? – Gibt’s nicht, denk dir selber was aus, ich hatte nur 15 Seiten zur Verfügung. Grausig.
Positiver Endeindruck: Zeichner Giampaolo Soldati hat sich spürbar Mühe gegeben mit den Rikschas, die alle unterschiedlich aussehen. Hat aber für die verhunzte Story nichts mehr getan.



Zuletzt aktualisiert: 24.12.2017, 14:53