Hallo, Gast!
Registrieren

Der große LTB-Jahresrückblick 2018



September

Mit glänzenden Augen präsentierten uns die Panzerknacker im September das LTB 511 und fühlten sich wohl als "Gauner im Goldrausch"! Völlig egal, dass die dazugehörige Geschichte von Riccardo Pesce nicht im Geringsten an das Cover anknüpfte und die Panzerknacker nur wie Statisten wirkten. Dagobert hatte seinen Geldspeicher in ein Labyrinth verwandelt: Inklusive des monströsen Minotaurus. Viel kam aber nicht dabei raus – und er selbst nicht mehr rein... Langweilig.

Mack und Muck versuchten Licht ins Dunkle zu bringen und zelebrierten mit sechs kleinen Episoden unter Anleitung von Matteo Venerus "Das Jahr des Lichts". Das Ergebnis war eine ziemlich verkrampfte Geschichte voll mit Wissen (und schlechten Wortwitzen) rund um das Thema Licht. Die abwechslungsreichen Figuren und Zeitepochen waren dabei noch am interessantesten. Unvergessen jedoch der Fauxpas, aus Tante Linda eine "Tante Melba" und aus "Dr. Krantz" einen "Dr. Kranz" zu machen: Oh oh, wer liest denn da Korrektur in der LTB-Reducktion? Wer immer es ist, sollte mal in die älteren Lustigen Taschenbücher aus den 80ern schauen...

Mit wenig Licht musste Phantomias des Nachts auskommen, als er sich mit dem Bösewicht "Pechonator" bei Byron Erickson und Andrea Freccero konfrontiert sah. Eine völlig abstruses Phantomias-Abenteuer skandinavischer Prägung, das an "Das Vermächtnis" (aus LTB 340) anknüpfte und bei dem – wertfrei betrachtet – viel mehr drin gewesen wäre. Schließlich ist Donald doch ein wahrer Experte in Sachen Pech und konnte sogar auf die Hilfe von Glückskind Gustav Gans zählen! Diskussionswürdig.

Viel zu bereden hatte der gute Baptist in der herausragendsten Geschichte dieses Monats, denn der treue Butler aus dem duck’schen Geldspeicher gab als "Börsenmagier" Finanztipps an windige Spekulanten, die sich später als Berater von Klaas Klever entpuppten. Diese Idee von Federico Buratti funktionierte wunderbar und bot Baptist die Bühne. Unterhaltsam und mit genügend Selbstironie, herrlich illustriert von Francesco Guerrini auf nicht einmal 30 Seiten. Überzeugend!

Einen gewagten Schritt versuchte die LTB-Reducktion mit der Veröffentlichung der neuen Reihe "LTB DuckTales" bestehend aus gleich zwei Bänden, welche 2018 das "LTB präsentiert" ersetzten. Vielen Leserinnen und Lesern wurde damit eine Freude bereitet – das bestätigt die Fortsetzung der Reihe nächstes Jahr.

Außerdem legte ich mir zeitig das neue LTB Exklusiv 4 zu, was angesichts der beiden super Geschichten aus dem Maus-Kosmos ("Die Mauser-Chroniken: Der Schild des Thor" von Pezzin/De Vita und "Der geflügelte Löwe" von Sarda/Figus/Held) definitiv auch keine Fehlentscheidung war.



Zuletzt aktualisiert: 29.12.2018, 15:02