Hallo, Gast!
Registrieren

Rezension: LTB 523 - Die Ducks auf Kreuzfahrt



DoppelDuck: Head-H allein zu Haus (Gabriele Panini – Lorenzo Pastrovicchio; 6 S.)

Einzig Head-H befindet sich im Geheimversteck der Agentur, während diese von einer schwer bewaffneten Einsatztruppe der feindlichen Organisation angegriffen wird. Die Spione haben es auf den Hauptrechner der Agentur abgesehen, auf dem die geheimen Daten aller Agenten abgelegt sind! Mutig stellt sich Head-H dem Kampf: Allein?

Naja, die letzte der verbliebenen Kurzgeschichten aus dem DoppelDuck-Universum ist eher mäßig, da man aus der Figur Head-H nicht wirklich viel rausholen kann. Der selbstlose Chef, der sich schützend vor seine Mitarbeiter wirft – Mehr kommt da nicht. Irgendwie lustig, dass die Agenten der Organisation nach über zehn Jahren DoppelDuck-Abenteuer im LTB endlich herausgefunden haben, wo sich der Sitz der Agentur befindet. Mit Blick auf das kommende LTB 524 wird es ihnen allerdings nichts mehr nützen... Mindestens animierte 3D-Hologramme hätte ich schlussendlich aber schon erwartet!


König des Chaos: Nahrungskette (Enrico Faccini; 1 S.)

Chefkoch Dussel hat winziges Bistro am Strand eröffnet und Vetter Donald ist der erste Kunde.

Also ich mag ja keine Meeresfrüchte, ihr etwa? – Weiterblättern!



Zuletzt aktualisiert: 18.08.2019, 19:39