Hallo, Gast!
Registrieren


Rezension: LTB 521 – 50 Jahre Phantomias

Cover

Nachdem im LTB 520 bereits anlässlich des 85. Jubiläums von Donald Duck die Korken knallten, darf zu LTB 521 erneut eisgekühlter Blubberlutsch serviert werden: Seit nunmehr 50 Jahren wacht der maskierte Rächer Phantomias über Entenhausen. Aber wird das Doppeljubiläum der beiden Figuren im Lustigen Taschenbuch auch gebührend gefeiert?

Rein optisch kann das LTB 521 schon einmal punkten, denn die streng geteilte Gesichtshälfte vor nachtschwarzem Hintergrund steht Phantomias' Geburtstagsband eindeutig besser als dem "normalen Donald". Auch der silberglänzende Titelschriftzug (ebenso das LTB-Logo) weiß zu gefallen.

Zum Zug kommt das Geburtstagskind jedoch nur in der ersten und der letzten der insgesamt zehn Geschichten. Anfänglich verschlägt es Phantomias gemeinsam mit seiner Nemesis Dr. Dark in die Vergangenheit, wo die beiden Zeuge werden, wie Donald Duck in der Villa Rosa die Verwandlung antritt. Der fiese Dr. Dark durchschaut die Szenerie schnell und setzt alles daran, den Lauf der Zeit zu verändern... Ganz am Ende muss sich Donald wieder einmal voll ins Zeug legen, um seine Geheimidentität zu wahren. Onkel Dagobert quartiert den durchtriebenen Neffen der schwerreichen Dona Dolores bei ihm ein. Als der Neffe spurlos verschwindet, sitzt Donald alias Phantomias in der Patsche.

Während Phantomias mit seinen eigenen Problemen kämpft, liegt es an Supergoof, die Welt vor einem durchgeknallten Schurken zu retten, welcher sich als adliger Tyrann zum Herrscher aufschwingen will. Die andere Story aus dem Maus-Universum versammelt auf 50 Seiten einige bekannte Gesichter zu einer "Öko-Rallye", bei der sich Fahrzeuge mit alternativen Antriebstechnologien einen Wettkampf leisten. Doch von einem fairen Wettstreit kann nicht die Rede sein, denn Kater Karlo und das Schwarze Phantom werden von unbekannten Verschwörern angestiftet, sich zusammenzuraufen und alle Konkurrenten auszuschalten. Nur ein langer Lulatsch und ein kleines Kerlchen mit runden Ohren lassen sich nicht so einfach aus der Bahn drängen...

Eine wilde Verfolgungsjagd tritt auch Black-B – seines Zeichens Top-Agent der Agentur – in Paris an. Wenn da nicht das verflixte Handy klingeln würde... Bei Onkel Dagobert klingeln dagegen die Ohren, wenn von verlorenen Schätzen die Rede ist. In Venedig begibt er sich unterstützt von Primus von Quack, Donald sowie Tick, Trick und Track auf die Suche nach den verschollenen Büchern eines Urahns der Ducks. Wenig später reisen die Ducks durch die wüsten Canyons, um der sagenumwobenen Stadt Cibola ihr Geheimnis zu entreißen. Wertvoller als Gold und Geschmeide scheinen jedoch die sieben Sande zu sein, die in prächtigen Regenbogenfarben wundersame Dinge bewirken können...

Was sich hinter der Maske von LTB 521 "50 Jahre Phantomias" verbirgt, lüften wir in aller Kürze auf den folgenden Seiten!

Von Entenfan



Der Inhalt:
Titel Autor (A), Zeichner (Z) EV-Jahr Seiten Rezension
Alles auf Anfang A: Andreas Pihl; Z: Andrea Freccero 2019 30 Seite 2
Die Öko-Rallye A: Marco Bosco; Z: Carlo Limido 2013 50 Seite 3
Die geheimen Bücher von Primaverus von Quack A: Alessandro Sisti; Z: Valerio Held 2016 36 Seite 4
DoppelDuck: Ein Anruf zur unrechten Zeit A: Gabriele Panini; Z: Lorenzo Pastrovicchio 2016 6 Seite 5
Glibber des Grauens A: Giorgio Figus; Z: Donald Soffritti 2015 16 Seite 6
Der Klub der Aristokraten A: Riccardo Pesce; Z: Luigi Piras 2004 18 Seite 7
Haarsträubend A + Z: Enrico Faccini 2006 1 Seite 7
Die Mutmuschel A: Gabriele Mazzoleni; Z: Luciano Gatto 2018 26 Seite 8
Die sieben Sande von Cibola A: Vito Stabile; Z: Nicola Tosolino 2018 34 Seite 9
Der falsche Neffe A: Marco Bosco; Z: Lorenzo De Pretto 2015 33 Seite 10


Zuletzt aktualisiert: 13.08.2019, 22:11