Hallo, Gast!
Registrieren

Rezension: LTB 489 - Das wird ein Jahr!



Grüner Glibber in Spukstadt (Peter Snejbjerg - Massimo Fecchi; 30 S.)

Aus der Feder von Peter Snejberg stammte zuletzt die Titelgeschichte in LTB 481 "Elf Enten müsst ihr sein!", welche um ehrlich zu sein nicht in Erinnerung geblieben ist, was bestimmt an der mangelnden Originalität und dem fahlen Plot lag. So könnte man die vorliegende Geschichte mit Daisy Duck auch betrachten. Unterwegs als rasende Reporterin macht sich Daisy gemeinsam mit dem rothaarigen Mädchen Penny auf die Reise in das friedliche Nest Spukstadt. Doch das malerische Western-Idyll wird rasch zerstört durch merkwürdigen "grünen Glibber" einer Chemiefabrik, der die Bewohner von Spukstadt mir nichts dir nichts in willenlose Zombies verwandelt. Selbstredend kommen die beiden Mädels dem Schurken schnell auf die Spur und bereiten dem Spuk alsbald ein Ende.

Zombie-Apokalypse im Kindergarten-Feeling. Vorhersehbar, wirr und unausgegoren präsentiert Snejberg eine Story, die an Banalität nicht zu überbieten ist. Nichts einzuwenden gibt es die Zeichnungen von Fecchi, der den Charme des Wilden Westens in der Neuzeit gut rüberbringt. Die Nebenfiguren wie der Sheriff samt Hilfssheriff und der Radaubruder Rudie Roudie kommen überhaupt nicht zur Geltung, obwohl auf 30 Seiten wohl Platz gewesen wäre. Woher Penny stammt, warum sie Daisy begleitet und warum die Weltherrschaft für den durchgeknallten Chemiker so wichtig ist, bleibt völlig offen. Macht aber nix, denn solchen Schrott möchte man gleich wieder vergessen. Aua!



Zuletzt aktualisiert: 10.01.2017, 13:42