Hallo, Gast!
Registrieren

Rezension: LTB 444 - Strandvergnügen

Gefahren

Stein um Stein (Riccardo Pesce - Francesco Guerrini; 27 S.)

Mir gefällt in vielen Comics nicht, dass Düsentrieb mit seinen unfassbaren Erfindungen schon eher die Rolle eines Magiers als die des schrulligen Ingenieurs einnimmt. Genauso verhält es sich auch in der Abschluss-Geschichte des Bandes, in der sich Düsentrieb mit dem intelligenten Panzerknacker IQ-176 duelliert. So nehmen Dagobert, Donald und die übrigen Panzerknacker eigentlich überhaupt keine relevante Rolle für den Ausgang der Geschichte ein... die eigentlich ganz nett beginnt, dann aber eben zunehmend unglaubhaft wird.
Francesco Guerrini war im letzten Band zum ersten Mal in den 400er-LTBs vertreten, dort allerdings nur mit einem Einseiter. Nun darf man wieder mal eine "längere" Geschichte des Zeichners lesen, dessen Stil ziemlich seltsam ist, aber irgendwie auch etwas Sympathisches an sich hat. An ihm liegt es nicht, dass sich die "Stein um Stein" in den Einheitsbrei mit einordnet.



Zuletzt aktualisiert: 25.07.2013, 23:13