Hallo, Gast!
Registrieren

Rezension: LTB 439 - Goldene Zeiten

Freund in Not

Ein Freund in Not! (Stefano Ambrosio - Valerio Held)

Ganz ähnlich verhält es sich mit der abschließenden Phantomias-Geschichte, die mit nur 19 Seiten recht kurz ist. Auch hier ist der Anfang bzw. Mittelteil ziemlich dürftig und auch das Ende meint man leicht vorhersehen zu können. Die finale, unerwartete Wendung kann aber doch nochmal Einiges retten. So ist auch "Ein Freund in Not!" nicht direkt gelungen, aufgrund des versöhnlichen Endes aber ebenfalls akzeptabel, vielleicht noch einen Tick besser als die Vorgängergeschichte.
Man sieht allerdings, dass Zeichner Valerio Held seinen Zenit schon überschritten hat. Bei ihm gibt es vor allem viel zu wenig Variation in der Mimik der Figuren (man vergleiche Seite 250, Bild 4 und 251, Bild 1).



Zuletzt aktualisiert: 20.03.2013, 22:24