Hallo, Gast!
Registrieren

50 Jahre Lustiges Taschenbuch






Im Oktober wird das Lustige Taschenbuch 50 Jahre alt... tja, und dann erscheint am 7. November auch noch die 500. Ausgabe. Dieses Doppel-Jubiläum wollen wir natürlich auch auf unserer Seite gebührend feiern. Auf diesen Seiten findet ihr alle bisherigen Artikel, Statistiken und Projekte zum Jubiläum.

LTB 119 - Fern von Entenhausen

Von André Milewski (39); im Forum angemeldet als Mile; Website: www.andre-milweski.de; Twitter: Andre_Milewski



"Fern von Entenhausen" war das erste "Lustige Taschenbuch", welches ich mir wenige Wochen vor meinem 9. Geburtstag von meinem Taschengeld selbst gekauft habe. Für immerhin stolze 6,20 DM! Zuvor hatte ich nur einen Schwung von meist sehr ausgelesenen und zerfledderten LTBs von meinen älteren Cousins bekommen oder manche Ausgaben aus einer Second-Hand-Bücherstube. Die 119 markierte also meinen Einstieg in selbsterworbenes Leseglück.
Aber bei "Fern von Entenhausen" gab es noch etwas ganz Besonderes, was diesen Band auf den ersten Blick von all meinen anderen LTBs unterschied: Jede Seite war "bunt"! Zuvor gab es stets einen Wechsel zwischen zwei farbigen und zwei in Schwarzweiß gehaltenen Seiten (von den zwei farbigen Testausgaben der Nummern 117 & 118 wusste ich im Prä-Internetzeitalter damals nichts). Dazu wurde auch das Logo komplett neu gestaltet, was es deutlich moderner aussehen ließ. Und zu guter Letzt begann mit Band 119 die Ära der Buchrückenbilder auf den "Lustigen Taschenbüchern".
Noch viel mehr als von diesen Äußerlichkeiten war ich jedoch vom Inhalt fasziniert! Der Band wird von einer Geschichte eröffnet, die auch heute noch in meiner "Alltime-Top-Ten" zu finden ist: "Die Abenteuer von Marco Polo". Eine epische Geschichte, die sich auf über 126 Comicseiten aufgeteilt in vier Kapitel erstreckt. Damals, beim ersten Lesen, war ich besonders von den Zeichnungen, den Gags, den vielen auftauchenden Disney-Charakteren (sowohl aus der Duck- & Maus-Welt, ein sog. "Crossover") und der schieren Länge der Geschichte angetan. Es handelt sich um eine – bei Fans bis heute sehr beliebte – Gattung der literarischen Parodien, die immer wieder zu den Highlights im LTB gehör(t)en. Doch den Autoren Guido Martina & Romano Scarpa gelingt ein weiterer erzählerischer Kniff: So erzählen sie nicht nur die Hauptteile von Marco Polos Epos "Il Millione" nach, sondern betten dies auch noch in eine Rahmenhandlung ein, die ihrerseits als überzeugende Parodie auf die Film- & Fernsehbranche zu überzeugen weiß. In dieser Rahmenhandlung fungiert Micky Maus als Autor, der für den frischgebackenen Besitzer eines Fernsehsenders (Onkel Dagobert, wer sonst), ein Drehbuch für einen Mehrteiler über Marco Polo geschrieben hat. Während er dieses nun vorliest und der gesamte "Cast" der Verfilmung mit anwesend ist, überkommen dem Besitzer und Produzenten Dagobert nach jedem Kapitel Schweißausbrüche, angesichts der immensen Kosten, die so eine Historienproduktion mit sich bringt. Was zur Folge hat, das Dagobert sich zur Streichungen all der Szenen entschließt, die ihm zu teuer erscheinen. Der zerknirschte Autor Micky muss sich beugen und zerreißt in der Folge ein Drehbuch nach dem anderen...






Eine weitere Literaturparodie im Band ist "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde", frei nach Jules Verne. Ausgangspunkt ist hier der von schwerer "Nostalgia" geplagte Dagobert. Um dagegen anzukämpfen, beschließen die Neffen, ihn für eine Schatzsuche "unter die Erde" zu führen. Dort stoßen sie dann auf eine der Hauptfiguren aus Jules Vernes Geschichte, was ihnen auch bewusst ist und diese Literaturparodie somit zu einer Fiktion innerhalb einer Fiktion macht.
Zum Abschluss wird noch Jonathan Swifts "Gullivers Reisen" in Entenform parodiert. Als Titelheld darf Donald aka "Dolliver" sich auf nach Liliput und Brobdingnag begeben, die beiden bekanntesten Reiseziele aus Swifts Erzählung.
Die beiden anderen Geschichten im LTB sind relativ kurz gehalten (zusammen 10 Seiten) und dienen lediglich als Füllstoff. Aber alleine die überlange erste Geschichte macht dieses LTB zu etwas Besonderem und einem echten Klassiker.



Zuletzt aktualisiert: 08.10.2017, 14:28
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen