Hallo, Gast!
Registrieren

Rezension: LTB 431 - Strand & Meer

Dussel am Strand

Dussel am Strand (Enrico Faccini)

Mit einer ungewöhnlichen Geschichte geht es weiter: Enrico Faccini zeichnete in den letzten Jahren einige sogenannte "Silent Storys", in denen kein einziges Wort gesprochen wird. Hier wird nun eine davon mit Dussel in der Hauptrolle präsentiert. Wenn man mit dem doch recht speziellen Humor etwas anfangen und auch die hier nicht vorhandene Logik außen vorlassen kann, dann weiß die Geschichte durchaus zu unterhalten. Das liegt vor allem am ausdrucksstarken Zeichenstil Faccinis, welcher hervorragend zu der schrägen Handlung passt und den Humor auch ohne Worte tragen kann. Insofern ist "Dussel am Strand" ein kurzweiliger und spaßiger Lückenfüller - nicht mehr, aber auch nicht weniger.



Zuletzt aktualisiert: 31.07.2012, 21:08
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen